Jungs gegen Mädchen oder unsere D2 gegen die C-Jugend des 1.FFV Oberursel 

So und nicht anders hieß heute das Freundschaftsspiel unserer D2 Buben gegen die C-Jugend des 1.FFV Oberursel.

Unter sommerlichen Bedingungen, bei guten Zuschauerbesuch und als ideale Vorbereitung zur Serienfortsetzung nächste Woche in Seulberg legten unsere Jungs gleich gut los in Halbzeit Eins. Sie boten den Jahrgangshöheren Mädchen sofort Parole, pressten früh und zwangen so die Gegnerinnen sehr oft zu Abspielfehlern. Man merkte, die Berti & Ole Schützlinge spielten heute ohne Druck frei auf, es wurden über 3,4,5 Stationen Ballstafetten gezeigt, die die Zuschauer mit Bravo und Klatschen bewerteten. Und doch kam es erstmal wie in einem Ligaspiel typisch, man war die spielerisch bessere Mannschaft, hatte Chancen und kassierte doch das Gegentor zum 0:1 in der 25 Minute, quasi aus dem Nichts. Es stellte zu diesem Zeitpunkt den Spieverlauf auf dem Kopf. Bis zur Pause änderte sich wenig.

Nach der Pause kamen die Mädchen die ersten 10-12 Minuten etwas besser ins Spiel und auch das ein oder andere Mal gefährlicher vors Steinbacher Tor, doch es fehlte einfach an Durchschlagskraft. Man hatte auch das Gefühl unser Jungs nahmen sich eine kl. Pause von der Pause. Dann aber ging auf einmal die Post ab und die jetzt schon legendären letzten 10 Minuten brachen an, wie oft hatte man in der Schlussphase schon ganze Spiele gedreht, und was war heute damit, sollte die Tradition halten ?

Es sollte wieder so kommen, auch mit der Hilfe eines Spielers, der dabei wieder einmal maßgeblichen Anteil hatte, unsere Nr. 8 Sebastian Bick. Erst als Passgeber (Assit) zum 1:1 Ausgleich in der 54 Minute, verwertet durch unser Nr. 15 nach mustergültiger Hereingabe in die Box.  Und selbst in der 58. Minute, nachdem er sich den Ball von einer Abwehrspielerin abluchste und eiskalt in die Torecke einschob, ohne Abwehrchance für die Torhüterin. In der 60 Minuten drosch er dann, nach einem genialen Pass , die Kugel aus vollem Lauf halbhoch links in Maschen, wieder ohne Abwehrreaktion der Torhüterin. Nun war die Mess gelesen, auch wenn sein Bruder mit der Nr. 13 Maximilian Bick noch die ein oder andere Tormöglichkeit hatte, das Ergebnis höher zu schrauben.

Unterm Strich war es ein sehr unterhaltsames Freundschaftsspiel unser D2 Buben, die eine super mannschaftliche Gesamtleistung zeigten und für die schweren kommenden Ligaaufgaben gerüstet sind.          

Der Tag konnte kaum schöner sein, blauer Himmel mit Sonne satt, ein kühles Frühlingslüftchen, ein gut gefüllter blau gelber Fanblock und ein spannungsgeladenes Spiel voraus.

Das Spiel begann sehr zerfahren, viele unnötige Ballverluste auf beiden Seiten im Spielaufbau.  Trotz einer optischen Steinbacher Überlegenheit blieben Chancen die ersten Minuten Mangelware. Dann in der 13 Minuten der Schock auf Steinbacher Seite. Quasi aus dem Nichts machte Wehrheim das 0:1 mit dem einzigen wahren Gäste-Angriff in Halbzeit 1 . Ein Fernschuss überlupfte unseren Tor junge und schlug hinter ihm im Netz ein. Der Jubel im Gästeblock, der mit vielen Elternteilen gefüllt war, war groß, galt es doch die 1:4 Heimniederlage im Hinspiel auszugleichen.  Das Bemühen unserer Jungs sofort eine Reaktion zu zeigen war da, doch die Möglichkeiten, die sich nun vermehrt boten wurden zu ungenau oder glücklos zu Ende gespielt. 0:1 war dann auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit änderte sich erstmal am Anfang nicht all zu viel, Steinbach optisch und nun auch spielerisch klar überlegen agierte immer heftiger und versuchte zu drücken. Die Chancen häuften sich nun, aber selbst 100% wurden leichtfertig vergeben bis zur 52.Minute. Endlich schlug der Ball, durch unsere Nr. 11 getreten, im Netz des Gastes ein und dies war gleichzeitig der sog. Dosenöffner. Nun folgte das worauf alle auf Steinbach Seite gewartet hatten , eine Angriffslawine wurde entfacht und 100% im Minutentakt kreiert. In der 53. Minute viel das 2:1 durch unsere Nr.16 , in der 56.Minute wieder durch unsere Nr.11 das 3:1 und in der 58. Minute war es einmal mehr unsere Tormaschine der Saison die Nr.8 mit seinem Treffer zum 4:1.

Am Ende stand ein hochverdienter 4:1 Heimsieg, der durchaus höher hätte ausfallen können, wenn der Knoten früher geplatzt wäre gegen ein am Ende total überforderten Gegner.

Ein Flutlichtspiel Freitag-Abends ist immer etwas besonderes im Fussballsport.
Das dachten auch die Mannen vom Trainerteam Berti & Ole und entführten 3 Pkt. in der Ferne.

Das Spiel begann unter starken Regen und Temperaturen gefühlt nahe dem Gefrierpunkt.
Man merkte trotzdem dem FSV Team die Motivation an, auch hier in Ober-Erlenbach was zählbares mitzunehmen.

Bereits nach 5 Minuten in Halbzeit eins schlug ein als Flange gedachter Ball, getreten durch unsere Nr.2, im Netz des Gastgebers ein. Der Jubel war groß auf der Trainerbank und im gelb blauen Fanblock der Gegengeraden.
Mitte der Halbzeit hört dann auch der Regen auf. Steinbach war in der Spielanlage einfach die reifere Mannschaft und ließ dem Gegner kaum Räume sein eigenes Spiel aufzuziehen.

In Halbzeit zwei veränderte sich wenig, Steinbach mit den besseren Chancen und immer wieder gefährlich über die Außen. In der 45. Minute dann das 2:0 durch einen Abstauber von unserer Nr.4, der einen Abpraller des Torhüters gedankenschnell ausnutzte. Es gab weitere Chancen das Ergebnis höher zuschrauen,die aber ungenutzt blieben.

Am Ende stand ein hochverdienter Auswärtssieg zu Buche.

Die Voraussetzungen für ein fast perfekten Machtday waren gegeben, Frühlingswetter, Sonne pur und der Spitzenreiter aus Königstein zu Gast bei unserer D2 aus Steinbach im sportlichen Rund.

Und gleich mit dem ersten Angriff unserer D2 Mannen auch das erstes Ausrufezeichen, ein Lattenknaller aus halblinker Position wenig Sekunden nach dem Anpfiff von unsere Nr.8 Sebastian Bick.

Schade, da fehlten nur wenige Millimeter. Aber das Statement war klar, hier nimmt man die Punkte nicht im Vorbeigehen mit.

Nun folgte erstmal eine One-Mann Show des Nr.8 der Gegenseite, der immer wieder seine fussballerische Genialität und Technik zeigte in Ballbehandlung und Dribblings, die man in dieser Liga selten sieht.

Hatte sich hier der Gegner bei anderen vereinsinternen Mannschaften bedient, wahrscheinlich ?

So war es auch die Nr.8 der Königsteiner, der das 0:1 und 0:2 markierte und das auch den Halbzeitstand verdientermaßen darstellte.

In Halbzeit zwei standen unsere D2 Jungs wesentlich enger am Gegenspieler und auch die Nr.8 wurde plötzlich blasser von Minute zu Minute. Steinbach kam immer druckvoller und bissiger ins Spiel , folgerichtig viel das 1:2 für uns und natürlich war auch wieder eine Nr.8 dabei, nur diesmal aus Steinbach und hieß Sebastian Bick.  Ein flacher knallharter Schuss ließ der Königsteiner Torhüter durch die Beine passieren.

Man merkte, hier geht noch mehr gegen den enteilten Spitzenreiter und so ließ der Druck nicht nach. Es wurde gepresst und Kampf pur auf den Kunstrasen gezeigt.

Und bald folgte auch richtigerweise das viel umjubelte 2:2 und wieder war eine Nr.8 im Spiel, diesmal allerdings als Passgeber für unsere Nr.11, der die Vorlage eiskalt zum Tor verwertete.

Der Fanblock , angesteckt vom Kampf und Wille seiner Jungs, supportete mit wiederkehrenden Steinbach Steinbach Rufen....

Der Spitzenreiter war am Rande einer Niederlage, nur das 3 Tor wollte leider nicht mehr klappen.

Auch im fünften Spiel hintereinander blieb man ungeschlagen und zeigte eine super geschlossene Mannschaftsleistung , eben ein fast perfekter Sonntag-Vormittag.

Ein Spiel unter spätherbstlichen Bedingungen endet mit einem, auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg.

Steinbach war von Beginn an bemüht das Spiel zu machen und den Gegner früh am Spielaufbau zu stören.
Die Steinbacher Abwehr stand diesmal wesentlicher stabiler, als wie in den letzen Spielen und das mekrte man sofort.
Früh in Halbzeit 1 viel dann auch schon das 1:0 für Steinbach und war gleichzeitig das Tor des Tages. Ein Chipball über die gesamte Abwehr wurde volley genommen und schlug unhaltbar im langen Eck des Gästetors ein, ohne Chance für den Gästekeeper. Ein Tor der Marke "Tor des Monats" durch unsere Nr.11.
Danach die D2 aus Steinbach weiter am Drücker, trieb den Ball immer wieder nach vorne und konnte dann auch in der 26. Minute durch einen schönen Flachschuss in das linke Toreck erhöhen.
Es sollte nicht das letzte Tor der etmäßigen Nr.8 gewesen sein, der nach überstandener Krankheit endlich wieder ins Team zurückkehrte. Sein Fehlen hatte man in den letzten Spielen schmerzlich bemerkt.

In Halbzeit 2 dann das gleich Bild, Steinbach hatte mehr vom Spiel und ließ den Tabellenletzten aus Eintracht Feldberg nur selten gefährlich vors Tor kommen. In der 50. Minute dann das 3:0, wieder durch unsere Nr.8 aus einem Gewühl im Strafraum heraus, der damit sein Torkonto auf 7 Treffer in dieser Saison hochschraubte. Der Gast besaß dann kurz vor Schluss noch die Chance auf einen Ehrentreffer, aber der Schuss des Stürmers, der frei vor unserem Kepper stand ging in die 3 Etage übers Tor.
Am Ende stand ein hochverdienter Heimsieg, der genug Motivation sein sollte für das nächste schwere Auswärtsspiel am kommenden Freitag, den 24.11.23 um 17:15 in Ober-Erlenbach.

Über eine große Fangemeinde vor Ort würde sich unser Team sehr freuen.

Bundesliga News

19. April 2024

Wetter